TUD

Institut für Automatisierungstechnik

Umstellung bestehender galvanotechnischer Anlagen auf eine stoffverlustminimierte Prozesstechnik bei gleichzeitiger Kostensenkung

Teilvorhaben: Automatisierungslösungen bei Umstellung der Prozesstechnik

Laufzeit: Mai 1998 - März 2003

Finanzierung: Bundesministerium für Bildung und Forschung
Projektträger: DLR Umweltforschung und -technik
Förderkennzeichen: 01RK9742/7

Kurzbeschreibung

Die effektive Anwendung stoffverlustminimierter Prozesstechnik in galvanischen Betrieben wird erschwert durch ein niedriges Niveau der Prozessautomatisierung herkömmlicher Fertigungsanlagen und der zu integrierenden Regeneratoren und Konzentratoren sowie durch häufig fehlendes Know How in der Branche. Durch die Automatisierung von Anlagen mit integrierter Umwelttechnik können diese kostengünstig und sicher gestaltet sowie effektiv betrieben werden. Unter Anwendung wissenschaftlicher Methoden ist eine verallgemeinerte, industriell anwendbare Automatisierungskonzeption für galvanische Anlagen zu entwickeln. Die angestrebte einheitliche Strukturierung von Automatisierungsfunktionen sichert eine problemlose Integration/Modifikation verfahrenstechnischer Komponenten.

Ausgangspunkt hierfür ist die Erfassung der automatisierungstechnischen Anforderungen bei den Verbundpartnern. Einzelne Anwendungen demonstrieren das Vorgehen und ermöglichen eine Überprüfung der Konzeption. Ferner wird bei den Verbundpartnern an automatisierungstechnischen Grobkonzepten mitgewirkt.

Schlussbericht:

1 Einführung

1.1 Zielstellung des Teilvorhabens
1.2 Ausgangssituation und Stand der Technik
1.3 Wissenschaftlich-technische Kooperationen

2 Integrierte Prozessautomatisierung

2.1 Automatisierung einer stoffverlustminimierten Prozesstechnik
2.2 Leitfaden "Integrierte Prozessautomatisierung"
2.3 ECE-Toolbox - Simulationsmodellbibliothek für Verfahrensprozesse der Galvano- und Oberflächentechnik

3 Anwendungsbeispiele

3.1 Automatisierung einer Prozesseinheit Heißentfetten mit Regenerierung
3.2 Untersuchungen zur Automatisierung eines Regenerierverfahrens für Chemisch Nickelprozesslösungen
3.3 Modellierung und Simulation dynamischer Vorgänge an Prozesseinheiten zum Entcadmieren und Cadmieren
3.4 Abwassertechnische Teilstrombehandlung von Chemisch Nickelspülwasser
3.5 Simulative und experimentelle Untersuchungen zum Spülen und Spritzspülen

4 Schlussbetrachtung und Ausblick

Stand: 01.09.2006 16:08
Autor: Webmaster IFA