TUD

Institut für Automatisierungstechnik

Entwicklung und Erprobung einer Technologie zur Vermeidung von PFT-Emissionen über den Abwasser-, Abfall- und Abluftpfad in Produktionsstätten am Beispiel der Oberflächenveredlung

Teilprojekt3: Entwicklung und Erprobung einer Prozessmess- und Automatisierungstechnik sowie geeigneter Modellierungs- und Simulationswerkzeuge als Grundlage einer industrietauglichen Anlagengestaltung

Laufzeit: Oktober 2010 - Februar 2013
Finanzierung: aus Haushaltsmitteln des Bundesministeriums für Wirtschaft und Technologie (BMWi) über die Arbeitsgemeinschaft industrieller Forschungsvereinigungen "Otto von Guericke" e.V. (AiF)
AiF-Vorhaben Nr.: VP2470101RH9

Kooperationspartner:
- TU Dresden - Fakultät Mathematik und Naturwissenschaften - Institut für Technische Chemie
- DVGW-Technologiezentrum Wasser Karlsruhe
- Galvanotechnik Breitungen GmbH & Co KG
- ANTECH GmbH Korb
- UWE Sondermüll & Recycling GmbH Taucha
- Dr. Felgenträger & Co.- Öko.-chem. und Pharma GmbH Dessau-Roßlau

Kurzbeschreibung

Das Gesamtziel des Verbundprojektes mit sieben engvernetzten Teilprojekten besteht in der Entwicklung, Erprobung und technisch-wirtschaftlichen Optimierung einer Systemlösung zur Vermeidung von Emissionen perfluorierter Tenside (PFT) am Beispiel einer Kunststoffmetallisierung.

Durch Demonstration einer, bezogen auf PFT, geschlossenen Prozesstechnik soll modellhaft nachgewiesen werden, dass der Einsatz von PFT als unverzichtbarer Produktionshilfsstoff in der Oberflächenveredlung ohne Umweltgefährdung möglich ist und Einsatzbeschränkungen bzw. Einsatzverbote nicht nötig sind.

Innovativer Kern des Verbundprojektes ist eine neuartige Technologie ?Adsorption/ Desorption? zur PFT-Eliminierung aus Abwasserteilströmen bis in den Spurenbereich sowie stofflichen Verwertung der PFT-beladenen Adsorbenzien.

Untrennbar verbunden damit ist die Anpassung der PFT-Analytik an eine komplizierte Stoffmatrix sowie die Entwicklung und Erprobung einer kostengünstigen PFT-Prozessüberwachungsanalytik.

Es sind neben der optimierten Systemlösung auch vermarktungsfähige innovative Teilergebnisse (neuartige Adsorberpolymere sowie Apparate- und Anlagentechnik, Modellierungs- und Simulationswerkzeuge für die Anlagenplanung, Dienstleistungen in der Analytik und Verwertung PFT-haltiger Rückstände) zu erwarten.

Downloads

Downloadzugang mit Passwort

Stand: 27.02.2015 11:10
Autor: Webmaster LGS